Regulationstheorie

12.08.2010
fordismus postfordismus regulation
1397
Die Globalisierung hat viele Gesichter. In Forschung und Öffentlichkeit wird sie dennoch fast ausschließlich ökonomisch gedacht. Die Perspektive der Wirtschaftswissenschaftler beschreibt die Verschmelzung bisheriger Strukturen vor allem mit herkömmlichen Schablonen. Die Folge davon: Globalisierungsprozesse gelten als abstrakt, unplanbar, als spontane Ordnung, als entzögen sie sich zu einem großen Teil aktiver Einflussnahme durch Menschen.
Link defekt?
AGB-Verstoss