Innere Ruhe finden

07.05.2013
innere Ruhe finden
917
Zur Ruhe beim Wandern 1) Die wohltuende Wirkung der Langsamkeit: Du musst genügend Zeit haben, damit Du beim Wandern zur Ruhe kommst. Aber nicht nur die Wanderung sollst Du langsam machen, auch die Fahrt im Auto, zur Wanderung, solltest Du schon genügend Zeit haben, damit Du gemächlich Dein Ziel erreichst. Steh früh auf, richte Deine Sachen, nimm in aller Ruhe ein Frühstück ein und dann fahre los. 2) Langsam gehen Egal ob Du einen Berg besteigst, oder ob Du im Wald gehst, gehe langsam. Beim Friedvollen Wandern geht es nicht darum möglichst schnell am Gipfel zu stehen. Du sollst also auch nicht Schnauben und Keuchen bein Gehen, sondern Du gehst so langsam, dass Du nicht ausser Atem kommst. 3) Schweige Ich weiß dass ist eine der schwierigsten Übungen. Du musst auch nicht die ganze Zeit ruhig sein, aber lege immer mal wieder 10 – 15 Minuten des schweigenden Gehens ein. Wenn Du nicht sprichst, fällt Dir plötzlich auf, was Du die ganze Zeit denkst. Das ist interessant, was Du alles so denkst in kürzester Zeit.
Link defekt?
AGB-Verstoss