Briefmarkengala

06.09.2011
Ankauf Versteigerung Briefmarken
1118
Infos zum Wert von Briefmarken Oft steht man vor folgender Situation: Sie haben eine Briefmarken-Sammlung geerbt oder geschenkt bekommen und möchten diese verkaufen. Dann wollen Sie wissen: Ist meine Briefmarken-Sammlung eigentlich sehr wertvoll? Da man meist den Wert der Sammlung nicht kennt, wollen wir Ihnen im Folgenden einige hilfreiche Tipps bzw. Faustregeln geben. Allgemein gilt: Sammelobjekte, die erfahrungsgemäß weniger wertvoll sind: Briefmarken-Sammlungen aus deutschen Ausgaben nach 1960 (moderne Sammlungen) Briefmarken, welche auf normaler Tagespost verwendet wurden Ersttagblätter oder Ersttagsbriefe und Sammlungen aus Kinder-und Jugendzeiten Motiv-Sammlungen, insbesondere aus Abonnements, die oft für viel Geld gekauft wurden, sind oft wertlos. Auch Briefmarken älteren Datums müssen nicht zwangsweise wertvoll sein. Manche dieser Marken sind 150 Jahre oder noch älter, trotzdem sind Briefporto-Wertstufen nicht selten Massenware Ländersammlungen nach 1960 bringen beim Briefmarken-Ankauf oft nicht den erhofften Verkaufserfolg. Bei umfangreichen, größeren Sammlungen (sehr viele Alben) hingegen, kann es die Masse bringen. Merkmale, die auf eine höherwertigere Sammlung deuten: Hinweise auf eine wertvollere Sammlung können z.B. Atteste von Experten sein, da hochwertige Briefmarken heute meist mit einem solchen Attest verkauft werden. Bitte beachten Sie, dass manche Sammlungen sehr alt sein können und deshalb keine Atteste beinhalten. Falls ein Sammler in Vordruckalben gesammelt hat, kann dies ebenfalls ein Hinweis auf eine außergewöhnliche Sammlung sein. Gleiches gilt auch, wenn Loskarten oder Rechnungen von Auktionshäusern gefunden werden.
Link defekt?
AGB-Verstoss